Komm zur dunklen Seite des Universums!

Jochen Liske
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Schwarze Löcher, Dunkle Materie, Dunkle Energie ... – was hat es mit dieser "dunklen" Seite des Universums auf sich? Sind das Hirngespinste oder geht es um beobachtbare Phänomene? Wir wollen die dunkle Seite des Universums einmal gründlich durchleuchten. Von monströsen Schwarzen Löchern über bisher unauffindbare Elementarteilchen bis zu einer geheimnisvollen Kraft, die unser Universum zu sprengen droht, werden wir einige der spannendsten Themen der modernen Physik kennenlernen.

Wenn Atome zur Welle werden

Juliette Simonet
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Nichts kann kälter sein als −273,15 °C. Dies ist der absolute Temperatur-Nullpunkt. Nahe dieser fundamentalen Grenze eröffnet sich eine vollkommen neue Welt, die von der Quantenmechanik beherrscht wird. Aber wie erzeugt man solch tiefe Temperaturen? Die Antwort findet sich in sogenannten ultrakalten Quantengasen: Materie, die millionenfach kälter ist als der interstellare Weltraum und millionenfach dünner als Luft und deshalb über einzigartige Eigenschaften verfügt.

Zufall oder Prinzip – Feinjustierungen im Universum

Christian Sander
DESY
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Das Leben besteht aus lauter Zufällen; auch in der Natur zeigen sich erstaunliche Zusammenhänge, etwa die ungefähre Gleichheit der Größe von Sonnen- und Mondscheibe oder die Gleichheit von Elektron- und Protonladung. Die meisten Phänomene dieser Art beruhen auf dem Zufall. Aber bei einigen besonders dramatischen Zusammenhängen vermutet man, dass fundamentale Prinzipien das Universum überhaupt ermöglichen.

Wenn die Maschinen übernehmen

Marcus Brüggen
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Was folgt auf den Menschen und die Suche nach künstlichen Lebensformen? Werden Maschinen bald den Menschen dominieren? Sind künstliche Lebensformen ein unausweichlicher Endpunkt unserer Zivilisationen? Kann astronomische Forschung Antworten geben über mögliche Zukunftsszenarien? Fragen aus der Science Fiction beschäftigen zunehmend die Wissenschaft. Wir geben Denkanstöße mit einigen ernsten und vielen heiteren Hintergrundinformationen.

Was die Welt im Innersten zusammenhält

Erika Garutti
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Seit Jahrhunderten untersuchen Menschen den Sternenhimmel. So wissen wir, dass die Sonne 150 Millionen km von uns entfernt ist und dass die Schwerkraft dafür sorgt, dass unsere Erde um den Feuerball kreist. Aber was hält die kleinsten Bausteine zusammen, aus denen die Giganten bestehen? Lassen Sie uns auf die Reise gehen zu den kleinsten Objekten, die die Menschheit je erforscht hat.

Schnaps & Schnecken – Des Lebens Vielfalt entdecken

Matthias Glaubrecht
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Etwa 10 Millionen Tierarten beleben unsere Erde, die meisten unscheinbar wie Schmetterling und Schnecke. Mit 10 Millionen Exemplaren – vom arktischen Narwal bis zur australischen Känguru-Schnecke – findet sich mitten in Hamburg auch eine der größten naturkundlichen Sammlungen. Eingelegt in Alkohol helfen diese Tiere dabei, die biologische Vielfalt zu vermessen. Entdecken Sie eine Lebenswelt, die auch uns erst am Leben hält.

Rettet die Tiefsee unser Klima?

Niko Lahajnar
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Die Meere nehmen einen beträchtlichen Teil des Treibhausgases CO₂ aus der Atmosphäre auf und transportieren es in tiefere Schichten der Ozeane. Ohne diesen Puffer würde es auf der Erde extrem heiß sein und unsere Welt würde komplett anders aussehen. Wie funktioniert der CO₂-Kreislauf von der Atmosphäre über die Ozeane bis hin zur Ablagerung in der Tiefsee?

Was ist fair?

Markus Nöth
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Ist eine Aufteilung in genau zwei Hälften immer fair? Sind ein Einheitssteuersatz oder Pauschalbeträge für die Krankenversicherung gerecht? In vielen Situationen muss eine Lösung gefunden werden, die alle Interessen ausgleicht. Doch warum empfinden manche Personen einen Vorschlag als fair und andere nicht? Unter welchen Umständen wird ein Vorschlag als fair beurteilt? Anhand von konkreten Beispielen suchen wir gemeinsam nach Antworten.

Top, die Wette gilt – vom schwersten Elementarteilchen und seiner dunklen Seite

Christian Schwanenberger
DESY
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Magerquark kennt jeder, aber das Top-Quark ist ein Elementarteilchen und das schwerste dazu. Obwohl es unteilbar zu sein scheint, ist es ungefähr so schwer wie ein Gold-Atom, das aus ganz vielen Protonen und Neutronen besteht. Diese und andere krasse Eigenschaften werden mich dazu verleiten, ein Fass Bier zu wetten, dass das Top-Quark der Schlüssel zu neuen Entdeckungen, wie etwa dunkler Materie, sein wird.

Gibt es außerirdisches Leben?

Peter Hauschildt
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Seit fast 500 Jahren wird über die Möglichkeit von außerirdischem Leben spekuliert. Sogar in unserem Sonnensystem könnte es außerirdisches Leben geben oder gegeben haben. Heute wissen wir, dass es sehr viele Planeten gibt, die um andere Sterne kreisen. Bald werden wir feststellen können, ob es darauf Leben gibt. Doch wie findet man Planeten außerhalb des Sonnensystems? Und wie findet man außerirdisches Leben darauf?

A giant X-ray laser and a tiny biomolecule meet in the pub…

Adrian Mancuso
European XFEL
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen
Englisch

How might it be possible to observe tiny biomolecules with a giant X-ray laser? Why might this be relevant to our future understanding of biomedicine? What does it mean to “see” something so small? And what is a giant X-ray laser anyway? A discussion where high technology meets the science of structure on the atomic-scale—all over a few quiet beers.

Die schnellste Kamera der Welt – Anleitung zum Selbermachen

Markus Drescher
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Normale Kameras nehmen 30 Bilder pro Sekunde auf. Die elementaren Vorgänge in der Natur passieren aber wahnsinnig schnell. Um diese zu erforschen, bauen wir ultraschnelle Kameras, eine Milliarde Mal schneller als professionelle Hochgeschwindigkeitskameras. Damit können wir sogar die Bewegung von Elektronen in einem Atom verfolgen. Das zugrunde liegende Prinzip kann jeder mit einer normalen Digitalkamera nutzen. Wie das geht? Hören Sie hier.

Kannibale und Liebe – Todesopfer beim Spinnensex

Jutta Schneider
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Die Männchen vieler Spinnenarten sterben nach der Paarung, weil sie von den Weibchen gefressen werden. Sind diese kleinen Männchen bedauernswerte Opfer grausamer Weibchen? Oder ist der Tod Teil einer Strategie, die sich im Lauf der Evolution für die Männchen als günstig erwiesen hat? Ich gebe Ihnen Einblicke in die Fortpflanzung von Spinnen und erläutere, warum sich Spinnenmännchen fressen lassen.

Big Data: Fluch und Segen zugleich

Armin Iske
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Der Begriff „Big Data” wird mit aktuellen Anwendungen der Informationstechnologie in Verbindung gebracht. Um wesentliche Informationen aus großen Datenmengen herauszufiltern, werden immer leistungsfähigere Rechenverfahren benötigt. Ich erkläre Ihnen, wie man mit mathematischen Methoden die Info zügig auf den Punkt bringt.

Wie laut war der Urknall?

Jan Louis
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Unser Universum ist aus einem heißen Urknall entstanden und dehnt sich seither aus. So viel gilt heute als wissenschaftlich etabliert. Der Urknall selbst ist allerdings weitgehend unverstanden. Wie sieht der Stand der Wissenschaft dazu heute aus? Und was prognostiziert die Stringtheorie in Bezug auf mögliche Parallelwelten? Lassen Sie sich überraschen!

Haben Gene ein Gedächtnis?

Julia Kehr
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Seit dem Jahr 2000 ist die gesamte DNA-Sequenz des Menschen bekannt. Aber bestimmt allein das Genom darüber, wer und wie wir sind, oder können Umwelteinflüsse unsere Erbinformationen verändern? Tatsächlich gibt es in Pflanzen, Tieren und im Menschen Informationen, die nicht in der DNA-Sequenz gespeichert, aber von den Eltern an die Nachkommen weitergegeben werden. Wie geht das? Bestimmt unsere Lebensweise das Schicksal unserer Kinder und Kindeskinder?

Urknall im Labor – wie Experimente an Teilchenbeschleunigern funktionieren

Johannes Haller
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Experimente an Teilchenbeschleunigern sind die komplexesten Apparate von Menschenhand. Sie werden in jahrzehntelanger Arbeit von tausenden Wissenschaftlern aus aller Welt aufgebaut. Aber wie funktionieren diese Experimente, wie werden aus ihren Messungen grundlegende Erkenntnisse über den Aufbau unseres Universums gewonnen und warum leistet diese Forschung einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag?

Eiszeit – Materie am absoluten Nullpunkt

Henning Moritz
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Schnee und Eis sind schön, bei −20°Celsius hört der Spaß im Winter aber auf. An −270,4° im All wollen wir gar nicht erst denken. Trotzdem gibt es in der Physik seit über hundert Jahren ein Wettrennen, immer kältere Temperaturen zu erreichen. Denn diese können enorme Vorteile mit sich bringen, um z.B. wundersame Phänomene der Quantenmechanik wie Supraleitung oder Materiewelleninterferenz zu beobachten.

Baum ab, nein danke?

Michael Köhl
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Die Wälder unserer Erde sind bedroht. Etwa alle fünf Tage geht eine Waldfläche von der Größe Hamburgs verloren. Warum ist das so? Wir zeigen Ihnen an einigen Beispielen, wie unterschiedliche Interessen zur Zerstörung von Tropenwäldern führen und was wir tun können, um diese einmaligen Ökosysteme auch für die Zukunft zu erhalten. Kommen Sie mit auf eine Reise in die Tropenwälder dieser Erde.

Teilchenbeschleuniger – von Spielzeugen und Weltmaschinen

Bernhard Schmidt
DESY
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Teilchenbeschleuniger – das sind gigantische Anlagen. Manche tun ihren Dienst als sogenannte Weltmaschine für die Jagd nach dem geisterhaften Higgs-Teilchen. Doch die meisten helfen neue Materialien zu erfinden, Computer leistungsfähiger zu machen, Medikamente zu entwickeln und Krankheiten zu heilen. Wie das alles zusammenhängt und wie die Zukunft der Beschleunigerei aussehen könnte, darüber möchte ich bei einem Bier mit Ihnen sprechen.

Moleküle als Filmstars

Christian Bressler
European XFEL
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Beim „Filmen“ von Molekülen in Aktion müssen Bewegungen erfasst werden, die im millionsten Teil einer milliardstel Sekunde ablaufen, und das bei Objekten, die nur den milliardsten Teil eines Millimeters groß sind. Doch sie sind verantwortlich dafür, dass wir sehen, fühlen und schmecken können – und krank werden. Mit neuen Röntgenlasern wollen wir Hochgeschwindigkeitsfilme realisieren und erklären, wie (bio)chemische Reaktionen ablaufen.

Warum sind wir Sternenstaub?

Robi Banerjee
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Es ist kaum vorstellbar, aber Sterne entstehen und vergehen: auf astronomischen Zeitskalen passiert das sogar manchmal rasend schnell. Während ihrer Lebensdauer entwickeln die Sterne den Stoff, aus dem wir gemacht sind. Wie und warum das passiert, werden wir noch am Abend erfahren.

Wieso schäumen Raum und Zeit?

Volker Schomerus
DESY
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Die Frage nach dem Wesen von Raum und Zeit beschäftigt die Menschen seit jeher. Auch wenn die Eigenschaften weiterhin rätselhaft bleiben, so gibt es in der modernen Physik doch viele Hinweise auf eine Struktur, und zwar eine schaumartige. Die Quelle solcher Ideen liegt in der Herausforderung, die Prinzipien von Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie mit denen der Quantenphysik zu verbinden.

Schnelle Apps durch Cloud Computing

Norbert Ritter
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Der Siegeszug von mobilen Apps und Webseiten ist ungebrochen. Als Nutzer erwarten wir, dass alles sofort lädt. Im E-Commerce kosten 100 verlorene Millisekunden z.B. 1% Umsatz. Als Datenbankforschungsgruppe haben wir einen neuen Weg gefunden, Ladezeiten zu minimieren. Wir stellen Ihnen unsere Idee vor, den gesamten Pfad vom Endgerät bis in die Cloud durch geschicktes Zwischenspeichern nachhaltig zu optimieren.

Einsteins Universum: Würfel, Kühlschränke und Schwarze Löcher

Marc Wenskat
DESY
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Ohne Zweifel ist Einstein der "Posterboy" der Physik. Wer kennt nicht ein Zitat von Ihm? Oder das berühmte Foto mit ausgestreckter Zunge? Aber wie kam es dazu? Warum gilt er als einer der bedeutendsten Physiker aller Zeiten? Ich möchte einen Einblick in sein umfangreiches Schaffen geben und auch wo er scheiterte, wo er sich selbst widersprach und „seine“ sieben Nobelpreise.

Röntgenlicht im Kampf gegen Krankheiten

Markus Perbandt
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Mit Röntgenstrahlung lassen sich Knochen und Gewebe genau darstellen – aber sie helfen auch, Moleküle in 3D zu analysieren. So können wir die Funktion von Biomolekülen verstehen – oder eben auch Fehlfunktion bei Erkrankungen. Mit diesem Wissen lassen sich passgenaue Wirkstoffe entwickeln und Nebenwirkungen reduzieren. Hören Sie mehr über die Biotechnologie und was uns erwartet, wenn der Freie-Elektronen-Laser XFEL seinen Betrieb aufnimmt.

Original oder Fälschung?

Leif Glaser
DESY
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Detektivarbeit nach 5000 Jahren: Was gibt's Neues, wenn Archäologen und Physiker mit Experimentalarchäologie und Röntgenspektroskopie auf Altertümer losgehen? Erfahren Sie, welche bisher verborgenen Antworten sich noch entlocken lassen. Folgen Sie Neolithischen Bronzebeilen vom Fundort zum Museum und weiter zum Elektronenspeicherring; seien Sie dabei, alte Funde von Fälschungen zu unterscheiden.

Raumfahrt ... unendliche Weiten – das Wie und Warum

Alexander Westphal
DESY
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Zu allen Zeiten sind Menschen ins Unbekannte aufgebrochen und haben Grenzen überschritten. In unserer Zeit bleibt der Weltraum als eine der letzten echten Grenzen. Um zu überleben muss unsere Spezies in den tiefen Weltraum aufbrechen. Wir werden diskutieren, wie Raumfahrt funktioniert und was für Antriebstechniken wir schon heute bauen könnten, aber noch nicht nutzen.

Machen Nanoteilchen gesund?

Horst Weller
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Was sind eigentlich Nanoteilchen? Gibt es sie in der Natur oder sind sie nur ein Produkt von Menschenhand, das eine Gefahr für unsere Gesundheit darstellt? Wofür braucht man sie überhaupt und können sie vielleicht sogar helfen, schlimme Krankheiten zu besiegen?

Bei Licht betrachtet

Robin Santra
Universität Hamburg, DESY
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Was ist eigentlich Licht? Und was kann Licht in Materie bewirken? Diesen Fragen ist Albert Einstein schon vor 100 Jahren nachgegangen. Auch wir lassen uns von den Erkenntnissen des Nobelpreisträgers leiten. Angesichts der modernen Lichtquellen, die wir heute einsetzen, müssen manche von Einsteins Einsichten allerdings „relativiert“ werden.

Gekrümmter Raum und verbogene Zeit

Benjamin Bahr
Universität Hamburg
19:00 - Die Kneipen zu den Sprechern folgen

Einstein hat vorausgesagt, dass Raum und Zeit gekrümmt sind. Aber wie sieht eine "gekrümmte Raumzeit" überhaupt aus? Was ist eine gerade Linie im krummen Raum? Was hat das alles mit der Schwerkraft zu tun? Und vor allem: was weiß unser Handy von der Raumkrümmung? Antworten auf diese und mehr Fragen gibt's in diesem Crashkurs zur Allgemeinen Relativitätstheorie!