Universität Hamburg

Mit mehr als 40 000 Studierenden, darunter fast 5000 internationalen aus mehr als 130 Ländern, ist die Universität Hamburg die größte Forschungs- und Ausbildungseinrichtung Norddeutschlands und die drittgrößte Universität Deutschlands. Rund 170 Studiengänge spiegeln die Vielfalt einer Volluniversität wider. Mehr als 4100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, darunter fast 700 Professorinnen und Professoren, forschen und lehren an acht Fakultäten.

DESY

DESY ist das führende deutsche Beschleunigerzentrum und erforscht die Struktur und Funktion von Materie – vom Wechselspiel kleinster Elementarteilchen, dem Verhalten neuartiger Nanowerkstoffe und lebenswichtiger Biomoleküle bis hin zu den großen Rätseln des Universums. Die Teilchenbeschleuniger und Nachweisinstrumente, die DESY entwickelt und baut, sind einzigartige Werkzeuge für die Forschung. DESY ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft.

CUI

Ziel des Exzellenzclusters „The Hamburg Centre for Ultrafast Imaging” (CUI) ist es, ultraschnelle Prozesse auf atomarer Ebene, das Entstehen und Brechen chemischer Bindungen, zu beobachten. Im CUI kooperieren Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg, von DESY, des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie, der European XFEL GmbH und des Europäischen Molekularbiologielabors EMBL.

SFB 676

Der Sonderforschungsbereich "Particles, Strings and the Early Universe" (SFB 676) verbindet die Erforschung des Mikrokosmos in der Teilchenphysik und Stringtheorie mit der Erforschung des Makrokosmos in der Kosmologie. An dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Programm beteiligen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Hamburg und von DESY.

PIER

PIER (Partnership for Innovation, Education and Research) ist die strategische Partnerschaft von Universität Hamburg und DESY. PIER fördert die Zusammenarbeit im Bereich der Forschung, der Nachwuchsausbildung und im Technologietransfer. Hierbei konzentriert sich PIER auf die thematischen Felder Teilchen- und Astroteilchenphysik, Nanowissenschaften, Photon Science sowie Infektions- und Strukturbiologie.

Stadt Hamburg

Die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG) ist die ministerielle Verwaltungsbehörde für alle staatlichen Einrichtungen in Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung. Die BWFG fördert das vielfältige und reichhaltige Forschungsspektrum an Hamburgs Hochschulen und außeruniversitären wissenschaftlichen Einrichtungen. Senatorin Katharina Fegebank war von 2015 bis 2017 Schirmherrin von Wissen vom Fass.

ˆ